HH: 230103-1. Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Hamburg-Rahlstedt (Meiendorf) – Zeugenaufruf

Tatzeit: 02.01.2023, 21:20 Uhr

Tatort: Hamburg-Rahlstedt (Meiendorf), Meiendorfer Straße

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der gestern Abend eine Tankstelle im Rahlstedter Ortsteil Meiendorf überfallen hat.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen bedrohte der maskierte Mann den Kassierer (25) mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als der Geschädigte der Aufforderung nicht nachkam, flüchtete der Täter aus der Tankstelle, ohne Raubgut erlangt zu haben. Anschließend setzte er seinen Weg auf einem Fahrrad in Richtung Ahrensburg fort.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei, in deren Zuge auch der Polizeihubschrauber „Libelle 2“ eingesetzt wurde, führten nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen.

Der Kassierer wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

Der flüchtige Räuber wird folgendermaßen beschrieben:

– männlich – 20 bis 25 Jahre alt – ca. 185 cm groß – sehr schlanke
Figur – sprach Deutsch mit Akzent – bekleidet mit hellem
Kapuzenpullover, dunkler Hose, weißen Turnschuhen mit dunklem
Fersenbereich
Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die ersten Ermittlungen, die inzwischen vom zuständigen Raubdezernat (LKA 154) weitergeführt werden und noch andauern.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de