HH: Hitlergruß“ im Hamburger Hauptbahnhof

Am 01.01.2023 gegen 21:00 befand sich eine Präsenzstreife der Hamburger Bundespolizei im Hauptbahnhof.

Im Bereich des Ausgangs am Fischerturm trafen die Bundespolizisten auf einen Mann, der mehrfach den sog. „Hitlergruß“ zeigte. Beim Erblicken der Beamten rief dieser zugleich lautstark „Sieg Heil“, woraufhin er in seinem Handeln sofort gestoppt wurde.

Der 49-jährige litauische Staatsangehörige wurde dem Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zugeführt.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er in vier Fällen durch die Staatsanwaltschaft Hamburg und das Ausländeramt zur Feststellung seines Aufenthaltsortes zur Fahndung ausgeschrieben war.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille.

Da der Mann keinerlei alkoholbedingten Ausfallerscheinungen zeigte, musste er nach Bekanntgabe der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Thomas Hippler
Tel.: 0173/ 678 3461
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de