HH: 230101-3. Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Hamburg-Wandsbek – Wer kann Hinweise geben?

Unfallzeit: 31.12.2022, 12:39 Uhr

Unfallort: Hamburg-Wandsbek, Friedrich-Ebert-Damm

Bei einem Verkehrsunfall im Hamburger Stadtteil Wandsbek sind gestern Mittag drei Personen schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Den bisherigen Erkenntnissen des VUD zufolge hatte ein 83-Jähriger mit seinem Toyota Verso die Nebenfahrbahn des Friedrich-Ebert-Damm in Richtung stadtauswärts befahren. Beim Abbiegen auf den rechten Hauptfahrstreifen (kurz vor der Einmündung Angerburger Straße) nahm er aus noch ungeklärter Ursache den dort fahrenden BMW eines 24-Jährigen nicht wahr, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Hierdurch schleuderte dieser über die Gegenfahrbahn, touchierte einen Baum und kam schlussendlich auf einem Findling zum Stehen.

Sowohl beide Pkw-Fahrer als auch der 61 Jahre alte Beifahrer im Toyota wurden schwer verletzt und nach notärztlicher Begutachtung von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Für die Unfallaufnahme sowie Reinigungsarbeiten musste der Friedrich-Ebert-Damm bis ca. 15:05 Uhr komplett gesperrt werden. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 55.000 Euro.

Zeugen, die den Hergang des Verkehrsunfalls beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de