HH: 221229-4. Zwei Zuführungen nach mehreren versuchten Diebstählen in der Hamburger Innenstadt

Zeit: 28.12.2022, 18:44 Uhr

Ort: Hamburg-Altstadt und -St. Georg

Zivilfahnder der Polizeikommissariate 11 und 14 haben gestern Abend im Hamburger Stadtteil St. Georg zwei Algerier festgenommen, die mutmaßlich versucht haben, Wertgegenstände unter anderem aus abgestellten Pkw zu entwenden.

Die beiden Männer waren den Fahndern aufgefallen, da sie sich rund um den Hauptbahnhof nach offenbar nicht verschlossenen Fahrzeugen umsahen sowie Passanten augenscheinlich ausspionierten. Nachdem die Tatverdächtigen mutmaßlich versucht hatten, Wertgegenstände aus zwei geparkten Pkw (Lange Mühren und Altstädter Straße) zu entwenden sowie offensichtlich eine 50-Jährige im Bereich des Hinterausgangs des Hauptbahnhofs zu bestehlen, nahmen die Beamten die beiden 17 und 23 alten Algerier vorläufig fest.

Hierbei leistete der Jugendliche so starken Widerstand, dass ein 40 Jahre alter Polizeibeamter am Arm verletzt wurde und vorerst nicht mehr dienstfähig ist. Bei dem 23-Jährigen fanden die Polizisten zudem gut 30 Gramm Haschisch auf und beschlagnahmten dieses.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm noch am Abend die Ermittlungen und führte die beiden Tatverdächtigen dem Untersuchungsgefängnis zu. Sie werden sich dort im Laufe des Tages vor einem Haftrichter verantworten müssen.

Die mittlerweile vom zuständigen LKA 114 (Region Mitte I) übernommenen Ermittlungen dauern an.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de