HH: Betrunkener stürzt im S-Bahnhof Reeperbahn in die Gleise – Passanten warnen einfahrenden Triebfahrzeugführer – Schnellbremsung der S-Bahn

Am 28.12.2022 gegen 05:30 Uhr befand sich ein 25-jähriger italienischer Staatsangehöriger auf dem Bahnsteig zu Gleis 2. Augenscheinlich aufgrund seines übermäßigen Alkoholisierungsgrades stürzte der Mann unvermittelt in den Gleisbereich.

Reisende, die sich ebenfalls auf dem Bahnsteig befanden, setzten einen Notruf ab, andere liefen in Richtung des Einfahrtsbereichs der S-Bahn und warnten den Triebfahrzeugführer einer sich in der Einfahrt befindlichen S-Bahn mit Handzeichen. Der leitete umgehend eine Schnellbremsung ein und kam ca. 30 Meter vor der Unglücksstelle zum Stehen.

Gleichzeitig kümmerten sich mehrere Personen auf dem Bahnsteig um den Gestürzten und retteten ihn aus dem Gleisbereich. Unter den Helfern befand sich auch eine 21-jährige deutsche Staatsangehörige, welche ausgebildete Rettungssanitäterin ist. Sie versorgte den 25-Jährigen, der unter anderem durch den Sturz eine Kopfplatzwunde erlitten hatte, bis zum Eintreffen der Rettungswagenbesatzung der Hamburger Feuerwehr.

Auch Beamte der Hamburger Bundes- und Landespolizei trafen vor Ort ein.

Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Abklärung in ein Hamburger Krankenhaus transportiert.

Durch die Schnellbremsung der S-Bahn wurde nach jetzigen Stand keiner der Fahrgäste verletzt.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg vor den Gefahren an Bahnanlagen: „Leichtsinniges Verhalten auf dem Bahnsteig, insbesondere nach exzessivem Alkoholkonsum, kann zu schweren Unfällen führen und wie in diesem Falle auch Unbeteiligte gefährden. Die Stromschiene im Gleisbereich hat eine Spannung von 1200 Volt Gleichstrom. Ein Kontakt mit dieser endet oftmals tödlich.“

Hinweis: Bilder aus den Bahnsteigüberwachungskameras können nicht zur Verfügung gestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Thomas Hippler
Tel.: 0173/ 678 3461
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de