HH: 221123-2. Polizei beschlagnahmt Kokain, Waffen und mutmaßliches Dealgeld in Hamburg-Eidelstedt

Zeit: 22.11.2022, 07:15 Uhr

Ort: Hamburg-Eidelstedt, Feldrosenweg

Fahnder des Drogendezernats (LKA 68) haben gestern Morgen einen durch die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkten Durchsuchungsbeschluss im Hamburger Stadtteil Eidelstedt vollstreckt und hierbei unter anderem mehrere Kilogramm Kokain sowie Bargeld beschlagnahmt. Zudem haben sie den 32-jährigen, mutmaßlichen Dealer vorläufig festgenommen.

Im Rahmen anderer, in Schleswig-Holstein geführter Ermittlungen waren die Beamten auf die mutmaßlich illegalen Machenschaften des 32-jährigen Deutschen aufmerksam geworden. Bei der gestrigen Durchsuchung beschlagnahmten die Polizisten in der Wohnung und dem Keller des Mannes rund 12,5 Kilogramm Kokain, 3.200 Euro mutmaßliches Dealgeld, ein Smartphone, fünf Ampullen Testosteron sowie Konsum- und Verpackungsmaterialien. Darüber hinaus entdeckten die Fahnder eine Schreckschusswaffe, 24 scharfe Patronen, zwei Messer sowie einen zugriffsbereitliegenden Baseballschläger. Auch diese Gegenstände stellten sie sicher.

Die Durchsuchung von Räumen in Hoheluft-Ost, die der Tatverdächtige zeitweise für Tätowierarbeiten angemietet hatte, führte nicht zum Auffinden weiterer Beweismittel.

Den mutmaßlichen Betäubungsmittelhändler nahmen die Beamten vorläufig fest. Er wurde heute einem Richter im Untersuchungsgefängnis vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ.

Die Ermittlungen der Rauschgiftdezernate 68 und 62 des LKA dauern an.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de