HH: Bundespolizei am Hamburg Airport – Festnahme: Impfausweis gefälscht – 1.800 Euro Strafe

Am Montagabend wollte ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger von Hamburg nach Antalya fliegen. Gegen 18 Uhr stellte er sich bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle an und wurde durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert. Die Fahndungsabfrage ergab, dass der Mann seit September 2022 durch die Staatsanwaltschaft Hamburg zur Festnahme ausgeschrieben war. Wegen Urkundenfälschung war eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu jeweils 30 Euro verhängt worden. Alternativ standen 60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe auf dem Haftbefehl. Hinzu kamen Verfahrenskosten in Höhe von 90 Euro. Der Mann soll sich über das Internet einen gefälschten Impfnachweis gekauft haben. Um nicht ins Gefängnis zu müssen, hob er die geforderte Gesamtsumme i. H. v. 1.890 Euro ab und zahlte. Anschließend konnte er weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de