HH: 221116-2. Verbotenes Kraftfahrzeugrennen endet mit Verkehrsunfall in Hamburg-Neustadt

Tatzeit: 15.11.2022, 22:27 Uhr; Tatort: Hamburg-Neustadt, Neuer Jungfernstieg/Lombardsbrücke

Gestern Abend beschlagnahmten Polizeibeamte die Führerscheine zweier Autofahrer (22,26), die im Verdacht stehen, an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen teilgenommen zu haben. Die Ermittlungen werden nun bei der Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 22) geführt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhren der 26-jährige VW Golf-Fahrer und der 22-jährige Fahrer eines BMW M5 mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Straße Alsterglacis und anschließend weiter in Richtung Lombardsbrücke.

Unmittelbar vor der Lombardsbrücke verlor der Golf-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Dabei stieß das Auto im weiteren Verlauf mit mehreren Baumschutzbügeln, dem dahinterliegenden Baum und schließlich mit einem Lichtmast zusammen. Nachdem sich das Fahrzeug auf einem Grünstreifen mehrfach drehte, kam es schließlich schwer beschädigt und nicht mehr fahrbereit zum Stehen.

Beim Eintreffen der Einsatz- und Rettungskräfte waren beide Autofahrer, bei denen es sich um syrische Staatsangehörige handelt, noch vor Ort. Der 25-jährige Beifahrer im VW wurde durch die Kollision leicht verletzt und nach seiner Erstversorgung vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus transportiert.

Die Polizisten beschlagnahmten neben den Führerscheinen der beiden Männer auch den BMW M5. Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder Drogen lagen den Beamten nicht vor.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der anschließenden Aufräumarbeiten kam es zu Teil- und auch kurzfristigen Vollsperrungen bis kurz nach Mitternacht.

Die Ermittlungen dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de