HH: 221109-2. Polizei nimmt flüchtigen Dieb in Hamburg-Eilbek fest

Tatzeit: 08.11.2022, 11:37 Uhr

Tatort: Hamburg-Eilbek, Richardstraße, Grundschule

Beamte des Polizeikommissariats (PK) 31 haben gestern Vormittag einen 36-Jährigen vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor drei iPads aus der Schule entwendet zu haben.

Der aus Ungarn stammende Mann war dem Hausmeister aufgefallen, weil er augenscheinlich nicht in die Schule gehörte, und wurde daraufhin von ihm sowie dem dazu gerufenen Schulleiter angesprochen. Als der 36-Jährige daraufhin das Gebäude zunächst ruhig verließ, im weiteren Verlauf jedoch fluchtartig in Richtung Wandsbeker Chaussee davonrannte, alarmierten die beiden Schulmitarbeiter die Polizei.

Die sofort durch die Polizeieinsatzzentrale eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten die Beamten letztendlich zu einem Hinterhof an der Wandsbeker Chaussee. Dort fanden sie neben den offenbar weggeworfenen iPads auch den Tatverdächtigen, der sich unter Büschen und Laub versteckt hielt, und nahmen ihn vorläufig fest.

Ein bei der anschließenden Durchsuchung entdecktes Werkzeug zum unsachgemäßen Öffnen von Türen beschlagnahmten die Einsatzkräfte.

Mangels Haftgründen musste der mutmaßliche Dieb nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen am PK 31 entlassen werden.

Die Ermittlungen des für Diebstahlsdelikte zuständigen Kriminalkommissariats der Region Nord (LKA 141) – insbesondere, ob der 36-Jährige auch für weitere, ähnlich gelagerte Taten in Betracht kommt – dauern an.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de