HH: In der S-Bahn ohne Fahrkarte – mit drei Haftbefehlen gesucht

Der Prüfdienst der S-Bahn kontrollierte am 04.11.2022 gegen 22:00 Uhr einen Reisenden in der S 21 auf der Fahrt in Richtung Elbgaustraße. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, wurde er im Hamburger Hauptbahnhof an Beamte der Bundespolizei übergeben.

Die Bundespolizisten überprüften die Personalien des 25-jährigen sudanesischen Staatsangehörigen und stellten hierbei fest, dass der Mann gleich mit drei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Lüneburg nach Verurteilung wegen Nötigung sowie zwei Verurteilungen wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war.

Er wurde verhaftet und dem Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof zugeführt.

Ein Amtsarzt überprüfte die Hafttauglichkeit des 25-Jährigen, nachdem der den haftbefreienden Betrag von insgesamt 2832 Euro nicht aufbringen konnte.

Anschließend wurde er in das Untersuchungsgefängnis überstellt, wo ihn eine Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 250 Tagen erwartet.

Rückfragen bitte an:

Thomas Hippler
Tel.: 0173/ 678 3461
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de