HH: 221031-3. Mann bei tätlicher Auseinandersetzung in Hamburg-Bergedorf lebensgefährlich verletzt

Tatzeit: 28.10.2022, 19:35 Uhr; Tatort: Hamburg-Bergedorf, Curslacker Neuer Deich

Am Freitagabend kam es in einer Wohnunterkunft in Bergedorf zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, bei der einer lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Die genauen Hintergründe und die konkrete Anzahl und Rolle der Beteiligten sind noch unklar. Im Verlauf der Tätlichkeiten erlitt ein 28-Jähriger durch den Einsatz eines Messers unter anderem eine lebensgefährliche Messerstichverletzung in den Oberkörper. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert, ist inzwischen aber außer Lebensgefahr. Sein Begleiter (34) erlitt keine unmittelbar behandlungsbedürftigen Verletzungen.

Drei Männer (37, 31, 24) wurden von den Einsatzkräften vor Ort als mutmaßliche Kontrahenten angetroffen, vorläufig festgenommen und kamen vorübergehend in Polizeigewahrsam. Wer von ihnen verantwortlich für die Stichverletzung ist, steht noch nicht fest.

Die Mordkommission (LKA 41) und die Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Hamburg haben noch am Freitagabend die Ermittlungen übernommen.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de