HH: Bundespolizei am Hamburg Airport: Süßes geklaut, Bundespolizei gibt Saures – Diebstahl von 10 Tafeln Schokolade, zwei Schokoriegeln und Pflaumenschnaps kostet über 400 Euro

Montagmorgen gegen 07:00 Uhr an der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle: ein 59-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger wollte von Hamburg nach Varna fliegen und händigte den Beamten der Bundespolizei seine bulgarische ID-Karte aus. Die Fahndungsabfrage ergab, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth seit März 2021 nach dem Mann wegen Diebstahls sucht. Gemäß Strafbefehl wird dem Mann zur Last gelegt, im September 2020 in einem Discounter zehn Tafeln Schokolade, zwei Schokoriegel und eine Flasche Pflaumenschnaps entwendet zu haben. Gemäß Haftbefehl waren nun 360 Euro Geldstrafe zu zahlen; hinzu kamen Verfahrenskosten in Höhe von 77 Euro. Alternativ waren 12 Tage Ersatzfreiheitsstrafe fällig. Der Mann zahlte die geforderten 437 Euro, entging so dem Gefängnis und konnte anschließend weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de