HH: 221018-1. Erneuter Zeugenaufruf – Weitere Erkenntnisse und Veröffentlichung von Lichtbildern nach Tötungsdelikt in Shisha-Bar

Tatzeit: 27.07.2022, 23:05 Uhr; Tatort: Hamburg-Hohenfelde, Lübecker Straße

Die Staatsanwaltschaft Hamburg, die Mordkommission (LKA 41) und die Abteilung für Organisierte Kriminalität (LKA 6) suchen zum Tötungsdelikt in der Shisha-Bar mit der Veröffentlichung von Fotos weitere Zeugen.

Im Zuge der intensiven Ermittlungen konnten durch die Einsatzkräfte in der Nähe des Tatortes zwei augenscheinlich ballistische Schutzwesten aufgefunden und sichergestellt werden. Diese befanden sich jeweils in Kühlbeuteln mit dem Aufdruck des Einkaufsmarktes „PENNY“.

An den Unterziehwesten konnten DNA-Spuren gesichert werden, die sich derzeit in der Analyse und Auswertung befinden.

Aufgrund des Auffindeortes der Westen, der sich nur wenige hundert Meter von der Shisha-Bar entfernt befindet, nehmen die Ermittler einen Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an.

Mit der Veröffentlichung der Fotos bitten die Ermittler weitere Zeugen, die Angaben zu den ballistischen Schutzwesten geben können, Personen mit diesen Kühlbeuteln vor oder nach der Tat gesehen oder sonstige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter 040/4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Die Auslobung der Belohnung in Höhe von 5.000 Euro (in Worten: fünftausend) sowie die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern bestehen weiterhin. Siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5322832

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de