HH: 221017-5. Zeugenaufruf nach mehreren Sexualdelikten im Stadtgebiet

Tatzeiten:

a) 15.10.2022, 01:43 Uhr
b) 15.10.2022, 04:09 Uhr
c) 15.10.2022, 17:00 Uhr und 17:15 Uhr
Tatorte:

a) Hamburg-Bergedorf, Schillerufer/Wanderweg neben der Bille
b) Hamburg-St. Pauli, weiteres Umfeld des S-Bahnhofs Reeperbahn
c) Hamburg-Horn, Rennbahnstraße und Hamburg-Tonndorf, Ahrensburger
Straße
Am Samstag kam es in Hamburg zu mehreren Sexualdelikten, zu denen die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung bittet.

a) In der Nacht zu Samstag wurde eine 23-Jährige in Bergedorf von einem Unbekannten attackiert. Die junge Frau befand sich auf dem Nachhauseweg, als der Täter sie auf einem parallel zur Bille verlaufenden Wanderweg anging und versuchte, sie in ein Gebüsch zu drängen. Die junge Frau wehrte sich dagegen nach Kräften, woraufhin der Täter letztlich von ihr abließ und in Richtung des Bahnhofs Bergedorf flüchtete.

Der Angreifer wird bislang wie folgt beschrieben:

– männlich
– etwa 20 bis 30 Jahre
– etwa 1,80 m bis 1,85 m
– hagere Figur
– osteuropäisches Erscheinungsbild
– dunkle Haare
– trug eine blaue Jeans und eine Jeansjacke mit Fellkragen
Zu diesem Fall suchen die Ermittler insbesondere auch einen Passanten, der nach der Flucht des Angreifers den Tatortbereich passierte. Der etwa 40 Jahre alte Mann soll alkoholisiert und dunkel gekleidet gewesen sein.

b) Ebenfalls in der Nacht zu Samstag wurde eine 18-Jährige im Stadtteil St. Pauli attackiert. Die Frau hatte den Unbekannten an einer Bushaltestelle vermutlich im weiteren Umfeld des S-Bahnhofs Reeperbahn nach einer Busverbindung gefragt. Sie folgte ihm zunächst einige Meter, hegte dann jedoch Zweifel. An einer angrenzenden Grünanlage soll der Unbekannte die junge Frau plötzlich zu Boden gezerrt und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Die 18-Jährige wehrte sich und konnte sich dem Zugriff des Täters entziehen. Dieser flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– männlich
– etwa 30 bis 40 Jahre
– etwa 1,75 m
– südländisches Erscheinungsbild
– dunkle, kurze Haare
– dunkel bekleidet
3) Am Samstagnachmittag wurden zwei junge Frauen in den Stadtteilen Horn und Tonndorf jeweils im Treppenhaus attackiert.

Gegen 17:00 Uhr hatte ein Unbekannter zunächst eine 23-Jährige in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Rennbahnstraße verfolgt und sie dort in sexueller Motivation attackiert. Die Frau wehrte sich, woraufhin der Angreifer von ihr abließ und flüchtete.

Etwa eine Viertelstunde später wurde eine 22-Jährige im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Ahrensburger Straße ebenfalls in sexueller Motivation von einem Unbekannten attackiert.

Die Ermittler der Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) prüfen, ob es sich in diesen beiden Fällen um denselben Täter gehandelt haben könnte. Beide Frauen beschrieben den Unbekannten jeweils als schlanken bzw. sehr schlanken Mann.

Auch in den anderen geschilderten Fällen ermittelt das LKA 42.

Hinweise können unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de