HH: 221016-1. Gelegenheit macht Diebe – eine Zuführung nach besonders schwerem Fall des Diebstahls in Hamburg-St. Pauli

Tatzeit: 15.10.2022, 02:10 Uhr; Tatort: Hamburg-St. Pauli, Hein-Hoyer-Straße

Samstagmorgen nahmen Polizisten einen Tatverdächtigen vorläufig fest, der im Verdacht steht, einen in seinem Auto schlafenden Mann bestohlen zu haben. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen und führte den 33-jährigen Ägypter dem Untersuchungsgefängnis zu.

Am frühen Samstagmorgen fiel zivilen Polizeibeamten der Mann dabei auf, wie er vorsichtig die Beifahrertür eines Pkw öffnete. Unmittelbar danach suchte er den Innenraum des Wagens offensichtlich nach Wertgegenständen ab, obwohl in diesem gerade der eigentliche Besitzer schlief.

Der Ägypter wurde augenscheinlich fündig, steckte sich eine Geldbörse ein und verließ anschließend, unbemerkt vom weiterhin schlafenden Fahrer, das Auto.

Die Polizisten konnten den Täter kurze Zeit später in der Clemens-Schultz-Straße vorläufig festnehmen. Bei seiner Durchsuchung fanden sie auch das entwendete Portmonee auf.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen und ordnete gegen den Tatverdächtigen eine erkennungsdienstliche Behandlung an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt und muss sich nun vor einem Haftrichter verantworten.

Das zuständige Landeskriminalamt der Region Mitte I (LKA 112) führt die weiteren Ermittlungen.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de