HH: 221007-3. Zeugenaufruf nach Tötungsdelikt in Hamburg-Hamm

Auffindezeit: 24.09.2022, 12:02 Uhr; Tatort: Hamburg-Hamm, Luisenweg

Vor zwei Wochen wurde eine 74-jährige Frau aus dem Stadtteil Hamm Opfer eines Tötungsdelikts. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wurde die Frau am letzten Samstag im September zur Mittagszeit vom Pflegedienst tot in ihrer Wohnung einer Seniorenunterkunft aufgefunden.

Im Rahmen einer rechtsmedizinischen Untersuchung wurde festgestellt, dass sie gewaltsam zu Tode kam. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 74-Jährige am Tag vor ihrem Auffinden getötet wurde. Als tatrelevant gilt insbesondere der Zeitraum zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr.

Die Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) und der Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Hamburg führten bislang nicht zur Tataufklärung.

Die Ermittler suchen daher mögliche Zeugen und fragen:

– Wer hat im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Personen oder
Fahrzeuge bemerkt?
– Wer wurde in jüngerer Vergangenheit im Tatortumfeld ungefragt
von unbekannten Personen aufgesucht oder angesprochen? Vor dem
Hintergrund vorliegender Erkenntnisse geht es den Ermittlern
hier insbesondere auch um ältere Menschen, die möglicherweise
von Unbekannten mit einem „südländischen“ Akzent angesprochen
wurden.
Hinweise können unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de