HH: Per Haftbefehl gesuchter Mann hält sich unerlaubt im Gleisbereich auf- Festnahme durch Bundespolizei-

Am 07.09.2022 gegen 11.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.40) im Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor betrat der Gesuchte den Gleisbereich am Bahnsteig 2 um Pfandflaschen zu sammeln. Durch sein ordnungswidriges Verhalten geriet er in das Visier einer Streife der Bundespolizei.

„Die eingesetzten Polizeibeamten wiesen den Mann auf sein unerlaubtes und gefährliches Verhalten hin und überprüften anschließend die Personalien. Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.“

Seit Ende August 2022 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Hausfriedensbruch in sieben Fällen gesucht. „Der bulgarische Staatsangehörige hatte eine geforderte Geldstrafe von über 900 Euro nicht gezahlt, war bislang „untergetaucht“ und hatte sich der Strafvollstreckung entzogen.“

Jetzt hat der 40-Jährige noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen zu verbüßen. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Gesuchte einer Haftanstalt zugeführt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de