HH: 220818-7. Zeugenaufruf nach Sexualdelikt in Hamburg-Eidelstedt

Tatzeit: 17.08.2022, 18:30 Uhr

Tatort: Hamburg-Eidelstedt, Schleichweg zwischen Pflugacker und Lentföhrdener Weg

Am frühen Mittwochabend wurde eine 31-jährige Frau in Eidelstedt Opfer eines Sexualdelikts. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde die Frau auf einem Verbindungsweg zwischen dem Pflugacker und dem Lenföhrdener Weg von hinten von dem unbekannten Täter attackiert. Er hielt sie fest und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. Die Frau wehrte sich und konnte sich letztlich aus dem Zugriff des Täters befreien und flüchten. Der Angreifer flüchtete in Richtung Pflugacker.

Der Täter wird bislang wie folgt beschrieben:

– männlich – etwa 30 bis 40 Jahre – etwa 1,80 m – kräftige Statur
– ovale Gesichtsform – dunkle, kurze Haare – dunkle Augenfarbe –
Dreitagebart – trug ein dunkelgraues Polo-Shirt mit Schriftlogo auf
der Brust, eine kurze, braune Hose mit Cargo-Taschen und dunkle,
knöchelhohe Arbeitsschuhe
Eine bislang ebenfalls unbekannte Zeugin passierte nach der Tat den Schleichweg und den Täter auf dessen Flucht. Sie wird folgendermaßen beschrieben:

– 1,67 m bis 1,80 m groß – dunkles, schulterlanges Haar
Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der geschilderten Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere wird auch die beschriebene Zeugin gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Florian Abbenseth
Telefon: 040 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de