HH: 220613-5. Zeugenaufruf nach Raub in Hamburg-Altstadt

Tatzeit: 05.06.2022, 21:40 Uhr; Tatort: Hamburg-Altstadt, Alter Wall

Anfang Juni wurde eine Jugendliche in der Altstadt von hinten angegriffen und ihrer Handtasche beraubt. Eine aufmerksame Zeugin bemerkte den Überfall und verfolgte den mutmaßlichen Täter. Die Polizei sucht diese Zeugin und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ging die 17-jährige Jugendliche mit einer Angehörigen durch den Alten Wall in Richtung Rathausmarkt, als ihr von einem noch unbekannten Täter, der sich anscheinend von hinten angenähert hatte, die Handtasche entrissen wurde. Der mutmaßliche Räuber flüchtete in Richtung Adolphsplatz und weiter in Richtung Große Johannisstraße. Die 17-Jährige und ihre Begleiterin liefen zunächst hinter dem Tatverdächtigen hinterher, der auf seiner Flucht einen seiner Turnschuhe verloren hatte, mussten nach einigen Metern allerdings ihre Verfolgung abbrechen.

Eine aufmerksame Zeugin, die den Vorfall offensichtlich beim Verlassen einer Tiefgarage im Alten Wall aus ihrem Auto beobachtet hatte, nahm zu Fuß die Verfolgung des Flüchtigen auf und erschien wenig später mit der Handtasche, die sie der Besitzerin wieder überreichte. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte verließ diese Zeugin allerdings die Örtlichkeit.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen führte nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen. Dieser wird wie folgt beschrieben:

– männlich
– ca. 16 bis 25 Jahre
– etwa 180 cm
– schwarze Hautfarbe
– Schlauchtuch vom Hals bis über die Nase gezogen
– trug vermutlich eine Cap
– dunkle Jogginghose
– schwarze Turnschuhe
Der verlorene Turnschuh wurde von den Beamten als Beweismittel sichergestellt.

Die 17-Jährige erlitt durch den Raubüberfall eine leichte Handverletzung, benötigte nach eigenen Angaben jedoch keine weitere Behandlung.

Das Raubdezernat der Region Mitte I (LKA 114) führt die weiteren Ermittlungen und bittet die Zeugin, die die Handtasche von dem Räuber zurückgewinnen konnte, sich bei der Polizei zu melden.

Darüber hinaus bitten die Ermittler Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de