HH: 220613-3. Zeugenaufruf nach versuchtem Raub auf Kiosk in Hamburg-Iserbrook

Tatzeit: 07.06.2022, 07:10 Uhr; Tatort: Hamburg-Iserbrook, Schenefelder Landstraße

Am Dienstag vergangener Woche kam es im Stadtteil Iserbrook zu einem versuchten Überfall auf einen Kiosk. Die Polizei sucht Zeugen.

Kurz nachdem die Mitarbeiterin den Kiosk geöffnet hatte, betrat der bislang unbekannte Täter diesen und bedrohte die Frau mit einem Messer. Er forderte zunächst die Herausgabe von Bargeld, im weiteren Verlauf auch die Herausgabe von Zigaretten. Als die Überfallene den Aufforderungen nicht nachkam, flüchtete er langsamen Schrittes ohne Beute aus dem Kiosk.

Nach Eingang des Notrufs leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, bei denen auch der Polizeihubschrauber aus der Luft unterstützte. Ein Tatverdächtiger konnte dabei jedoch nicht angetroffen werden.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich
– mutmaßlich jugendliches Alter
– ca. 170cm groß
– dunkle Haare
– sehr schlanke (schlaksige) Statur
– dunkel gekleidet
– Gesicht vermutlich mit einem dunklen Mundschutz und Sonnenbrille
bedeckt
Das zuständige Raubdezernat (LKA 124) führt die Ermittlungen, konnte die Tat bislang aber noch nicht aufklären.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der geschilderten Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ah.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Joscha Ahlers
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de