HH: 220612-2. Zwei ältere Damen hinterlistig bestohlen – Zeugenaufruf

Tatzeiten:

a) 11.06.2022, zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr
b) 11.06.2022, zwischen 15:40 Uhr und 17:45 Uhr
Tatorte:

a) Hamburg-Hamm, Hammer Landstraße
b) Hamburg-Hohenfelde, Lübecker Straße
Am Samstag wurden in den Stadtteilen Hamm und Hohenfelde zwei ältere Damen hinterlistig bestohlen. Mithilfe unbemerkt entwendeter Schlüssel wurden die Wohnungen der beiden Frauen betreten und durchsucht.

a) Zunächst war am Samstagmittag eine 87-jährige Dame mit ihrem Gehwagen auf dem Weg zum Einkaufen. Der unbekannte Täter sprach sie an und behauptete, sie habe Geld verloren. Es kam zu einem Gespräch, bei dem er ihr eine angeblich verlorene Münze übergab. Nachdem die Frau ihren Weg fortgesetzt hatte, rief der Mann erneut, sie habe Geld verloren. Bei dem dann erfolgten Kontakt entwendete er offenbar unbemerkt den Wohnungsschlüssel der Frau. Als diese vom Einkauf zurückkehrte, wartete der Unbekannte bereits vor dem Haus auf sie. Nun behauptete er, sie habe ihren Schlüssel verloren. Tatsächlich übergab er der Frau dann ihren Schlüsselbund. In der Wohnung angekommen stellte die Dame fest, dass diese in der Zwischenzeit offenbar von dem Unbekannten betreten und durchsucht worden war. Was der Täter dabei erbeutet hat, blieb zunächst noch unklar.

Der Dieb wurde als etwa 50-jähriger Mann mit osteuropäischem Erscheinungsbild beschrieben. Er soll mit einer Größe von 1,60 m auffällig klein gewesen sein und eine schlanke Statur mit Bauchansatz gehabt haben. Vermutlich trug er eine helle Jacke und ein buntes T-Shirt.

b) Im Nachmittagsverlauf wurde auch eine 88-jährige Dame aus Hohenfelde Opfer einer solchen Masche. Als die ebenfalls auf einen Gehwagen angewiesene Frau vom Einkaufen nach Hause zurückkehrte, wartete eine ihr unbekannte Frau vor dem Haus. Diese trat an sie heran und fragte die Dame, ob sie vielleicht ihren Schlüssel verloren hätte. Tatsächlich fand die 88-Jährige ihren Wohnungsschlüssel nicht. Weil die Unbekannte im weiteren Gespräch behauptet hatte, im Supermarkt sei ein Schlüssel gefunden worden, machte sich die Dame auf den Weg dorthin zurück. Im Supermarkt musste sie jedoch erfahren, dass sie angelogen worden war. In der Zwischenzeit hatte die Unbekannte mit dem zuvor unbemerkt erbeuteten Schlüssel die Wohnung der 88-Jährigen betreten und durchsucht. Was sie dabei erbeutet hat, blieb zunächst ebenfalls noch unklar.

Die Diebin wurde als etwa 25-jährige Frau mit einem südeuropäischen Erscheinungsbild und schwarzen Haaren beschrieben. Sie soll schlank gewesen sein und rot-weiß-schwarze Kleidung getragen haben.

In beiden Fällen hat die örtliche Kripo die Ermittlungen übernommen. Ein möglicher Tatzusammenhang wird geprüft.

Zeugen, die Hinweise zu den beiden unbekannten Personen geben können oder im Zusammenhang mit den geschilderten Taten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de