HH: 220609-3. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer in Hamburg-Billbrook

Unfallzeit: 08.06.2022, 16:50 Uhr; Unfallort: Hamburg-Billbrook, Liebigstraße/Moorfleeter Straße

Am Mittwochnachmittag kam es in Billbrook zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Sattelzug. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 39-jährige Lastwagenfahrer mit seinem Sattelzug die Liebigstraße und bog bei Grünlicht zeigender Ampel von dort nach rechts in die Moorfleeter Straße ab. Der in gleicher Richtung fahrende Radfahrer (68) wollte Zwecks Weiterfahrt in der Liebigstraße die Moorfleeter Straße im Bereich der dortigen Fußgängerfurt überqueren. Bei dem Abbiegevorgang des Sattelzugfahrers kam es zur Kollision zwischen der Zugmaschine und dem Fahrrad des 68-Jährigen. Dadurch kam der Radfahrer zu Fall und geriet mitsamt seinem Zweirad unter die Sattelzugmaschine. Eine zufällig anwesende Rettungswagenbesatzung schritt ein und stoppte den Lastwagenfahrer.

Der Radfahrer erlitt Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, war aber ansprechbar. Er kam in ein Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen. Nach hier vorliegenden Erkenntnissen sollen die erlittenen Verletzungen potenziell lebensgefährlich gewesen sein, der Zustand des Mannes ist aber stabil.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die zuständige Verkehrsstaffel Süd (VD 42) geführt und dauern an. Dabei wird geprüft, ob der Lastwagenfahrer beim Abbiegevorgang die erforderliche Sorgfalt beachtet hat. Gegenstand der Ermittlungen ist aber auch, wo genau der Radfahrer unmittelbar vor dem Unfall gefahren ist.

Unfallzeugen werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de