HH: 220609-2. Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung mit rassistischem Hintergrund in Hamburg-Billstedt

Tatzeit: 08.06.2022, 19:57 Uhr; Tatort: Hamburg-Billstedt, Kollwitzring

Die Polizei fahndet nach zwei bisher nicht ermittelten Männern, die gestern Abend in Hamburg-Billstedt aus offenbar rassistischen Motiven einen 12-jährigen Jungen beleidigt und angegriffen haben. Der Staatsschutz im Landeskriminalamt (LKA 7) hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand war das Kind zu Fuß auf dem Weg nach Hause. Dabei ging es an einer Sitzbank vorbei, auf der zwei Männer saßen. Diese beleidigten den 12-Jährigen zunächst in rassistischer Weise. Der Junge setzte seinen Weg fort, wurde daraufhin jedoch von einem der Männer verfolgt und zu Boden gestoßen. In der Folge versetzte dieser Mann dem Jungen Faustschläge gegen die Schulter und in den Bauch. Der andere Mann kam hinzu und schlug mit einem Gehstock gegen das Bein des Kindes. Im Anschluss flüchteten die Männer in unbekannte Richtung.

Der 12-Jährige begab sich in die elterliche Wohnung, von hier aus wurde die Polizei alarmiert. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Umfeld des Tatorts führte nicht zur Ergreifung der flüchtigen Männer. Ein im Tatortbereich aufgefundener Gehstock wurde als mögliches Tatmittel sichergestellt.

Der 12-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Prellungen und Schmerzen, eine umgehende medizinische Versorgung lehnten er und ein Erziehungsberechtigter jedoch ab.

Die gesuchten Männer, die beide alkoholisiert gewesen sein sollen, werden wie folgt beschrieben:

1.)

– ca. 180cm groß
– schmale / schlanke Statur
– blonder Haarkranz
– schwarze Kleidung
2.)

– kleiner als Person 1.)
– Glatze
– weißer Pullover
Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder im Zusammenhang mit der geschilderten Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Gre.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Greve
Telefon: +49 40 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de