HH: Haftbefehl im S-Bahnhof Jungfernstieg durch Hamburger Bundespolizei vollstreckt

Am 05.06.2022 gegen 23:45 Uhr fiel Beamten der Hamburger Bundespolizei während eines Streifengangs im S-Bahnhof Jungfernstieg ein Mann auf, der mit einer betäubungsmittelartigen Substanz hantierte.

Die Beamten unterzogen die Person einer Kontrolle.

Hierbei stellte sich heraus, dass der 23-jährige deutsche Staatsangehörige mit einem Haftbefehl der Staatanwaltschaft Hamburg nach einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. Ferner bestand gegen ihn eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Hamburg zur Ermittlung seines Aufenthaltsortes wegen gefährlicher Körperverletzung.

Er wurde verhaftet und dem Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof zugeführt.

Den haftbefreienden Betrag von 1800 Euro konnte er nicht aufbringen.

Daher wurde er in das Untersuchungsgefängnis überstellt. Es erwartet ihn eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen.

Die rauschgiftartige Substanz, vermutlich Marihuana, wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thomas Hippler
Tel.: 0173/ 678 3461
E-Mail: Thomas.Hippler@polizei.bund.de