HH: 220529-1. Radfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Unfallzeit: 29.05.2022, 03:52 Uhr

Unfallort: Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn

Ein 64-jähriger Mann ist mit seinem Rad gestürzt. Der Radfahrer zog sich dabei unter anderem lebensgefährliche Kopfverletzungen zu.

Nach bisherigem Kenntnisstand fuhr der 64-Jährige auf der Reeperbahn in Richtung Altona, als ein Fußgänger über das Geländer des Mittelstreifens kletterte und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, die Fahrbahn überqueren wollte. Dabei soll der Fußgänger den Radfahrer berührt haben, so dass dieser zu Fall kam. Der 64-Jährige kollidierte mit einem Taxi, welches die Reeperbahn in dieselbe Fahrtrichtung fuhr, stürzte auf die Fahrbahn und erlitt schwerste Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Fußgänger entfernte sich zunächst vom Unfallort, meldete sich aber später telefonisch bei der Polizei. Beamte des Verkehrsunfalldienstes ordneten bei dem 19-Jährigen eine Blutprobenentnahme an und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg die Entlassung. Das Taxi sowie das Fahrrad wurden für die weiteren Ermittlungen sichergestellt.

Die abschließenden Ermittlungen führt der Verkehrsunfalldienst Süd.

Veh.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219