HH: 220523-3. Versuchter Einbruch in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme – Zeugenaufruf

Tatzeit: 22.05.2022, 01:39 Uhr

Tatort: Hamburg-Neuengamme, Jean-Dolidier-Weg

Unbekannte Täter versuchten sich in der Nacht zu Sonntag Zutritt zu einem Gebäude der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu verschaffen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Alarmierte Beamte des Polizeikommissariats 43 stellten am frühen Sonntagmorgen ein aufgebrochenes Fenster an einem Haus der Gedenkstätte fest. Die Beamten überprüften im Rahmen der ersten Ermittlungen auch einen vor dem betroffenen Gebäude geparkten schwarzen Audi. In diesem nicht verschlossenen Pkw fanden die Beamten ein mutmaßliches Tatwerkzeug und stellten sowohl den Pkw als auch das Werkzeug sicher.

Der oder die Täter gelangten nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht ins Gebäude und flüchteten, nachdem die Alarmanlage ausgelöst hatte, mutmaßlich zu Fuß vom Tatort.

Das Bergedorfer Einbruchsdezernat (LKA 172) hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet nun Zeugen, die Angaben zu dem oder den Tätern machen können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de