HH: Bundespolizei nimmt zwei per Haftbefehl gesuchte Männer fest- Festnahmen am Dammtor-Bahnhof und an einer Hamburger S-Bahnstation-

Am 20.05.2022 gegen 13.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.22) am Bahnhof Hamburg-Dammtor fest. Zuvor hatten DB-Kontrolleure den Fahrgast ohne Fahrschein in einer S-Bahn festgestellt. Da sich der Mann nicht ausweisen wollte, wurde eine Streife der Bundespolizei angefordert.

Die Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Anfang Mai wurde der Mann mit einem U-Haftbefehl wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung im Bereich der Hamburger Reeperbahn gesucht.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Bekleidung in einem Bundespolizeirevier wurde eine geringe Menge einer rauschgiftverdächtigen Substanz aufgefunden und sichergestellt.

„Gegen den marokkanischen Staatsangehörigen leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Verdacht auf Leistungserschleichung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) ein. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Gesuchte der U-Haftanstalt zugeführt.“

Ein weiterer Mann (m.32) wurde nach einer Überprüfung der Personalien im S-Bahnhaltepunkt Harburg – Rathaus festgenommen.

„Der Verurteilte wurde seit Mitte Mai mit einem Haftbefehl wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls gesucht.“ Der deutsche Staatsangehörige aus Winsen (Luhe) hatte eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 1200 Euro nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen zu verbüßen.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde auch dieser Mann der U-Haftanstalt zugeführt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de