HH: 220515-1. 19-Jähriger durch Stich verletzt und ausgeraubt – Zeugen gesucht

Tatzeit: 13.05.2022, 21:39 Uhr; Tatort: Hamburg-Winterhude, Südring, Stadtparksee (Bereich der Kaskaden)

Am Freitagabend wurde ein 19-jähriger Heranwachsender bei einem Raubdelikt unter anderem durch einen Stich in den Rücken verletzt. Das Raubdezernat der Region Nord (LKA 144) führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich der 19-Jährige im südlichen Bereich des Stadtparksees, als er unvermittelt von drei jungen Männern zu Boden gestoßen und von einem dieser unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seiner persönlichen Sachen aufgefordert wurde. Während die mutmaßlichen Räuber weiter auf den Heranwachsenden mittels Schlägen und Tritten einwirkten, soll es auch zum Stich in seinen Rücken gekommen sein. Anschließend flüchteten die jungen männlichen Täter, von denen keine weiteren Details derzeit bekannt sind, mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit etwa einem Dutzend Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Tatverdächtigen.

Des Weiteren wurde der Geschädigte nach der Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung zur weiteren Behandlung seiner Kopf- und der Stichverletzung in ein Krankenhaus transportiert. Es besteht keine Lebensgefahr.

Das zuständige Raubdezernat (LKA 144) führt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die Hinweise zu Tätern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raubdelikt gemacht haben, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/ 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Die Beamten prüfen nun auch, inwieweit zwei weitere angezeigte Körperverletzungsdelikte in diesem Zeitraum im Zusammenhang mit diesem Raubdelikt stehen könnten.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de