HH: Pfefferspray-Attacke an Hamburger S-Bahnsteig- Bundespolizei stellt Tatverdächtige-

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei attackierte eine Frau (w.49) am 12.05.2022 gegen 06.30 Uhr eine 29-Jährige am S-Bahnsteig im S-Bahnhaltepunkt Veddel mit mehreren Pfefferspray Sprühstößen in das Gesicht.

Zuvor wartete die Geschädigte (w.29) am S-Bahnsteig auf einen Zug.

„Aus noch nicht geklärten Gründen kam es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Frauen. Im weiteren Verlauf setzte die Beschuldigte (w. 49) dann ein Pfefferspray mehrfach gegen die Geschädigte ein.“

Die Tatverdächtige flüchtete anschließend aus der S-Bahnstation in das Stadtgebiet und versteckte sich anschließend in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelmsburger Straße. Die Geschädigte hatte die Tatverdächtige bis zum Haus verfolgt und verständigte über Notruf die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen der Bundespolizei erreichten mit Sonderrechten den Einsatzort, gleichzeitig wurde über die Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg ein Rettungswagen angefordert.

„Die Tatverdächtige (w.49) konnte im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses festgestellt werden. Das Tatmittel (Pfefferspray) wurde sichergestellt.“

Bundespolizisten leiteten gegen die Tatverdächtige ein Strafverfahren (Verdacht auf gefährliche Körperverletzung) ein. Anschließend wurde die polnische Staatsangehörige vor Ort entlassen.

Die Geschädigte klagte über Schmerzen im Gesichtsbereich. Durch die Besatzung des RTW wurde eine Augenspülung vor Ort vorgenommen. Danach wurde auch die 29-Jährige entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de