HH: 210504-2. Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches zum Nachteil eines Kindes in Hamburg-Sasel

Tatzeit: 28.04.2021, 13:50 Uhr; Tatort: Hamburg-Sasel, Saselbergweg

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde die Elfjährige von einem jüngeren Mann im Bereich des Oberkörpers angefasst, als sie sich im Saselbergweg begegneten.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber „Libelle“ führte nicht zum Antreffen des mutmaßlichen Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

– etwa 17 bis 19 Jahre – etwa 175 bis 185 cm – normale schlanke
Statur – westeuropäisches Erscheinungsbild – dunkelblondes bis
dunkelbraunes kurzes Haar – dunkle Kleidung – dunkle Sonnenbrille –
dunkles Herrenrad (Herrenrahmen und Gepäckträger)
Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Beamten prüfen auch, inwieweit der Täter für weiteres verdächtiges Ansprechen von Kindern in jüngerer Vergangenheit in Frage kommt.

Zeugen, die Beobachtungen zu den geschilderten Vorkommnissen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des jungen Mannes geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an jeder Polizeidienststelle zu melden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211