HH: 201029-1. Zuführung nach Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln in Hamburg-St. Pauli

Zeit: 28.10.2020, 19:20 Uhr Ort: Hamburg-St. Pauli, Davidstraße

Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt / West (VD 2) überprüften gestern Abend den Fahrer eines Mercedes. Der 42-jährige Albaner stand unter dem Einfluss berauschender Mittel, führte Betäubungsmittel bei sich und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Mann wurde zugeführt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüften Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt / West in der Davidstraße einen Mercedes E 350 und den 42-jährigen albanischen Fahrzeugführer.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Mann stand zudem sowohl unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, mit dem Ergebnis eines Atemalkoholtests von 1,59 Promille, als auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine kleine Menge Marihuana führte er mit sich.

Neben dem Betäubungsmittel wurde auch eine größere Menge an Bargeld sichergestellt, die mutmaßlich aus einem illegalen Glückspiel stammen könnte.

Aufgrund von Unstimmigkeiten der amtlichen Zulassung des Pkw wurde dieser ebenfalls sichergestellt.

Der Mann wurde dem Polizeikommissariat 15 zugeführt. Dort wurde eine Blutprobe angeordnet.

Weil der 42-Jährige bereits wegen des mehrfachen Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mittel eine Haftstraße absaß, wurde der Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Die Ermittlungen, insbesondere wegen des Pkw und des mutmaßlich aus einem Glückspiel stammenden Bargelds, dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208

Updated: 29. Oktober 2020 — 11:50