POL-HH: 200607-2. Fahrzeugsicherstellung nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen auf der Bundesautobahn 7


Tatzeit: 05.06.2020, 19:35 Uhr Tatort: Hamburger Stadtgebiet, Bundesautobahn (BAB) 7, Anschlussstelle (AS) Schnelsen bis AS Volkspark in Richtung Süden

Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 2) zogen am Freitagabend einen 24-jährigen Deutschen nach verkehrsgefährdendem Fahrverhalten auf der BAB 7 aus dem Verkehr, stellten seinen VW Golf GTI sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen eines verbotenem Kraftfahrzeugrennens als Alleinfahrer ein.

Der 24-jährige Golf-Fahrer geriet in den Fokus der Beamten, als er diese auf der BAB 7 mit erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung überholte. Eine sodann durchgeführte Messung seiner Geschwindigkeit ergab 143 km/h bei erlaubten 60 km/h.

Im weiteren Verlauf erhöhte der Golf-Fahrer seine Geschwindigkeit auf über 150 km/h und fuhr hinter dem Tunnel Schnelsen auf mehrere langsamer fahrende Fahrzeuge auf, wechselte von der linken über alle Fahrstreifen nach rechts und überholte die Fahrzeuge so verbotswidrig, während er gleichzeitig seine Geschwindigkeit weiter erhöhte.

Dieses Überholmanöver wiederholte sich in Höhe der AS Volkspark bei durchgehender Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 70 km/h.

In Höhe AS Bahrenfeld konnte der 24-Jährige angehalten und überprüft werden. Der Golf GTI wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg als Tatmittel sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

(Visited 1 times, 1 visits today)