Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

HH: 180112-3. Zwei mutmaßliche Einbrecher bei länderübergreifendem Einsatz der Polizei Hamburg und der Polizeidirektion Ratzeburg festgenommen

Hamburg (ots) – Tatzeit: 11.01.2018, 16:45 Uhr Tatort: Hamburg-Volksdorf, Im Berge

Im Rahmen eines länderübergreifenden Einsatzes der Region Wandsbek und der Polizeidirektion Ratzeburg gestern in der Zeit von 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr zur Bekämpfung der Haus- und Wohnungseinbruchskriminalität in der Region Hamburg-Ost und Schleswig Holstein wurden zwei Albaner (20, 24) wegen des Verdachts eines Einbruchs in Hamburg-Volksdorf vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen übernahm das LKA 152 und die BAO „Castle“.

Im Rahmen dieses Einsatzes wurden zivile Polizeibeamte in der Straße Buchenkamp auf zwei verdächtige Männer aufmerksam, welche von einem Wohnungsgrundstück kommend in Richtung Bahnhof Buchenkamp gingen.

Unter Hinzuziehung eines Funkstreifenwagens wurden die zwei Personen kurze Zeit später am Bahnhof Buchenkamp angehalten und überprüft.

Hierbei wurde bei den beiden Albanern Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut aufgefunden. Die nun Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zwecks Identitätsfeststellung dem Polizeikommissariat 35 zugeführt.

Hierbei wurde festgestellt, dass sich beide illegal in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten.

Nach dem 20-Jährigen wurde bereits im Schengengebiet zwecks Identitätsfeststellung und Einleitung aufenthaltsbeendender Maßnahmen gefahndet.

Gegen den 24-Jährigen lag wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls aus Februar 2017 eine Wiedereinreisesperre in das Bundesgebiet mit einer fünfjährigen Frist vor.

Das aufgefundene Diebesgut (Schmuck, Schuhe, Elektronikartikel und Bargeld) konnte im Rahmen erster Ermittlungen zweifelsfrei einem Einbruch in Hamburg-Volksdorf zugeordnet werden, welcher mutmaßlich durch die zwei Tatverdächtigen gegen 16:45 Uhr begangen wurde.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die zwei Beschuldigten dem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen der BAO „Castle“ dauern an. Insbesondere wird geprüft, ob die Beschuldigten für weitere Taten in Betracht kommen.

Im Rahmen des Einsatzes wurden außerdem 13 Personen überprüft und drei Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

Insgesamt waren 33 Polizeibeamte der Polizeidirektion Ratzeburg sowie 39 Hamburger Beamte eingesetzt.

Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft in Kooperation mit der Polizei Schleswig Holstein gemeinsame Einsätze zur Bekämpfung des Haus- und Wohnungseinbruchsdiebstahls durchführen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Updated: 12. Januar 2018 — 18:52
Highwaynews © 2017 Frontier Theme