HB: 33 Anzeigen: 33-Jähriger erneut ohne Fahrschein unterwegs

Hauptbahnhof Bremen, 11.01.2023 / 23:00 Uhr

„Das Zugpersonal bittet um Personalienfeststellung“: Alltag für Bundespolizisten an Bahnhöfen. Manche Fahrgäste ohne Fahrscheine scheinen sich davon in stoischer Routine nicht beeindrucken zu lassen.

Am Mittwochabend war ein 33-jähriger Mann im ICE 514 von Münster Richtung Hamburg unterwegs, als er in Bremen im Zug geweckt werden musste. Angeblich wollte er seine Freundin besuchen. Einen Fahrschein und einen Ausweis hatte er nicht. Trotzdem konnten die Bundespolizisten seine Identität ermitteln.

In drei Jahren hatte der polnische Staatsangehörige 33 Strafanzeigen allein wegen Erschleichens von Leistungen erhalten. Bei der Bundespolizei ist er bundesweit aus 125 Vorgängen bekannt. Außerdem lagen sieben Aufenthaltsermittlungen von mehreren Staatsanwaltschaften im Zusammenhang mit drei Diebstählen, einer Bedrohung, einem Hausfriedensbruch und zwei Leistungserschleichungen gegen ihn vor. Wegen fehlender Haftgründe wurde er mit einer weiteren Strafanzeige entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172-8938080
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de