HB: Nr.: 0644 –Drogendealer im Viertel gestellt–

Die Polizei Bremen führte gestern erneut eine Schwerpunktmaßnahme zur Bekämpfung der Drogen- und Straßenkriminalität im Bereich des Hauptbahnhofs und des Viertels durch.

Gegen Nachmittag starteten die Einsatzkräfte ihre Kontrollmaßnahmen im Bereich des Bahnhofs und des Viertels. Bei den Kontrollen wurden Betäubungsmittel, entsprechendes Zubehör und Fahrräder aufgefunden. Im Viertel versuchte ein 25 Jahre alter Mann vergeblich vor den Einsatzkräften wegzulaufen, um nicht kontrolliert zu werden. Der 25-Jährige hatte diverse Drogen, ein Messer und Bargeld dabei. Es erfolgte im Anschluss eine Wohnungsdurchsuchung, die weitere Betäubungsmittel und ein gestohlenes Pedelec zum Vorschein brachten. Weiterhin wurden während der Kontrollmaßnahmen zwei Drogenverstecke durch die Diensthunde aufgespürt.

Insgesamt wurden durch die Einsatzkräfte 18 Personen kontrolliert. Es wurden 13 Strafanzeigen wegen des Handels und Besitzes mit Betäubungsmitteln, Unterschlagung und Diebstahls gefertigt. Darüber hinaus vollstreckten die einschreitenden Kräfte einen Haftbefehl und sprachen sieben Platzverweise aus.

Die Polizei Bremen wird auch zukünftig im Bereich des Hauptbahnhofs und des Viertels Präsenz zeigen und gezielte Schwerpunktmaßnahmen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Kerstin Fischer
Telefon: 0421/362 12114