FW-HB: Großeinsatz bei Kellerbrand in Huchting: mehrere Personen über Leitern gerettet

Bei einem Feuer in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Utrechter Straße am frühen Samstagabend, 17.09.2022, musste die Feuerwehr zehn Personen aus dem Gebäude retten. Vier Bewohner:innen kamen mit leichten Verletzungen beziehungsweise zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus. Der Einsatz forderte ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Gegen 17.45 Uhr erreichten die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zwei Notrufe kurz hintereinander. Die Anrufenden meldeten starke Rauchentwicklung in ihrem Wohngebäude, mehrere Personen würden sich noch in ihren Wohnungen befinden.

Die Leitstellen-Mitarbeitenden alarmierten direkt Einheiten der Feuer- und Rettungswachen 1, 2 und 4, der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Huchting, weitere Kräfte der Wache 5 und Führungsdienste. Beim Eintreffen bestätigte sich die Lage: Feuer im Keller eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses, starke Rauchentwicklung, zahlreiche Personen stehen an den Fenstern und Balkonen.

Direkt gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung vor. Unter anderem über tragbare Leitern retteten sie zehn Bewohner:innen aus dem Gebäude. Parallel bereiteten weitere Kräfte die Brandbekämpfung vor und drangen unter Atemschutz in den Keller ein. Der Einsatzleiter bildete drei Abschnitte: Menschenrettung, Brandbekämpfung und Rettungsdienst.

Nachgefordert wurden weitere Einsatzkräfte des stadtbremischen Rettungsteam und Betreuungseinheiten des Deutschen Roten Kreuzes. Die Helfer:innen brachten die Bewohner:innen zunächst in einem Linienbus der BSAG unter und koordinierten dann die weitere Unterbringung.

Nach rund einer Stunde meldete der Einsatzleiter: Feuer aus. Es folgten vereinzelte Nachlöscharbeiten und umfassende Lüftungsmaßnahmen, bis die letzten Kräfte der Feuerwehr gegen 20.20 Uhr zunächst abrückten. Rund zweiten Stunden später führte eine Einheit der Feuer- und Rettungswache 4 nochmal eine Kontrolle durch, rettete dabei unter anderem eine Katze aus einer Wohnung.

Besonders herausfordernd war für die Feuerwehr und die Leitstelle, dass parallel zu den Notrufen aus der Utrechter Straße auch ein Balkonbrand in Osterholz gemeldet wurde. Hier waren Einheiten der Feuer- und Rettungswache 3 vor Ort und bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle.

Außerdem mussten Einheiten der Feuer- und Rettungswache 2 und 5 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt (welche während des Einsatzes in Huchting die Wache 1 besetzt hatte), gegen 19.10 Uhr zu einer gemeldeten Gasausströmung in der Neustadt ausrücken. Nach einer umfassenden Erkundung konnten sie Entwarnung geben.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bremen
Pressestelle
Christian Patzelt
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de