HB: Nr.: 0589 –Mann stirbt nach Bootsunfall–

Ort: Bremen, Weser
Zeit: 14.09.2022, 16:00 Uhr
Am Mittwochnachmittag starb ein 89-jähriger Mann, nachdem er und sein 73-jähriger Begleiter zuvor mit ihrem Boot auf der Weser gekentert waren.

Gegen 16:00 Uhr meldeten Anrufer über den Notruf der Polizei ein gekentertes Ruderboot und eine Person, die in der Weser treiben sollte. Eine schnell eingetroffen Streifenwagenbesatzung konnte vor Ort einen Sportbootführer auf den im Wasser treibenden 89-Jährigen aufmerksam machen. Dieser zog den Mann aus dem Wasser und leistete umgehend Erste Hilfe. Die ebenfalls alarmierten Kräfte der Feuerwehr brachten denn 89-Jährigen an Land, wo der Notarzt nur noch den Tod feststellte.

Offenbar hatten beide Ruderer zuvor etwa auf Höhe des Hastedter Osterdeichs die Kontrolle über das Boot verloren und waren ins Wasser gefallen. Der 73-Jährige konnte sich an Land retten. Zur genauen Todesursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit geht die Polizei nicht von einem Fremdverschulden aus.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114