HB: Nr.: 0573 –Falsche Polizisten in Kattenturm–

Ort: Bremen-Obervieland, OT Kattenturm, Bruchhauser Straße
Zeit: 07.09.2022, 10:00 Uhr
Ein unbekannter Mann gab sich am Mittwochmorgen im Ortsteil Kattenturm gegenüber einer 79-Jährigen als Polizist aus. Ein zweiter Trickbetrüger konnte im weiteren Verlauf Bargeld erbeuten. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 10:00 Uhr meldete der Trickbetrüger sich per Telefon bei der Frau in der Bruchhauser Straße und gab sich als Polizist aus. Er gab an, dass sich ein Raubüberfall in der Nähe ereignet hätte, dabei wären Informationen über sie bei einem der Täter aufgetaucht. Außerdem sei ihr Geld bei der Bank nicht sicher, da dort mit Falschgeld gehandelt würde und auch Mitarbeiter des Geldinstitutes darin verwickelt wären. Letztlich brachte der Täter die Seniorin dazu, Bargeld von ihrem Konto abzuheben und an einem Ablageort vor dem Haus zu deponieren. Die 79-Jährige konnte schließlich beobachten, wie ein weiterer Mann auf einem E-Roller das verpackte Bargeld abholte.

Der Täter auf dem schwarzen E-Roller wurde wie folgt beschrieben: Er war etwa 40 Jahre alt und ca. 180 bis 200 cm groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Kapuzenpullover, einer schwarzen Kappe und weißen Turnschuhen mit roten Streifen. Außerdem trug er einen Vollbart.

Die Polizei fragt, wer den Mann in der Bruchhauser Straße oder der näheren Umgebung gesehen hat. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt erneut: Wenn sich bei Ihnen eine Polizistin oder ein Polizist oder sonst jemand Fremder am Telefon meldet und nach Ihren Geld- und Wertsachen fragt und auf deren Herausgabe drängt: Legen Sie auf. Das kann nur ein Betrugsversuch sein. Die Polizei wird Sie niemals nach Ihren Geld- beziehungsweise Wertsachen fragen und um deren Herausgabe bitten. Das tun nur Betrüger. Auch wenn auf Ihrem Display die Polizeinotrufnummer 110 erscheint, handelt es sich um einen Betrugsversuch. Denn unter dieser Nummer wird Sie die echte Polizei niemals kontaktieren.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. Fordern Sie von angeblichen Polizisten den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei unter 110 an. Binden Sie beim geringsten Zweifel Nachbarn oder Vertrauenspersonen ein.

Mehr Tipps und Hinweise gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen unter (0421) 362-19003 oder unter www.Polizei.Bremen.de.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114