HZA-HB: Zoll findet fast ein halbes Kilo Kokain im Handschuhfach ~ An der A1 bei Oyten kam Kokain zum Vorschein

Am Donnerstag, 16. Juni 2022 stellte der Zoll bei einer verdachtsunabhängigen Fahrzeugkontrolle auf einem Parkplatz an der A1 bei Oyten 451g Kokain sicher. Der 31-und die 29 -jährige Reisende gaben auf Nachfrage an, keine Drogen mit sich zu führen. Trotzdem durchsuchten die Kontrollbeamten den PKW und wurden im Handschuhfach des Fahrzeugs fündig.

„Da auch die Gemeinde Oyten in unseren Bezirk gehört, führen wir dort auf der Autobahn regelmäßig Fahrzeugkontrollen durch“, erläutert Nicole Tödter, Leiterin des Hauptzollamts Bremen. „Das Verbringen von Drogen innerhalb Europas ist strafbar und wird sofort zur Anzeige gebracht“, führt Tödter weiter aus.

Noch vor Ort übernahmen Beamte des Zollfahndungsamts Hannover -Dienstsitz Bremen- die weiteren Ermittlungen. Bei zwei anschließend durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden jeweils noch eine geringe Menge Marihuana und auch ein halbes Kilogramm Streckmittel festgestellt. Die Drogen haben insgesamt einen geschätzten Straßenverkaufswert von etwa 25.000 Euro. Die beiden Beschuldigten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bremen
Pressestelle
Sybille Gradistanac
Telefon: 0421 3897-1190
E-Mail: presse.hza-bremen@zoll.bund.de