HB: Nr.: 0312 –Ermittlungen eingeleitet–

Ort: Bremen
Zeit: 24.05.2022
Durch eine Medienanfrage wurde die Polizei Bremen auf den möglichen Verstoß eines Polizisten aufmerksam und reagierte mit der Erstattung einer Strafanzeige und dem Einleiten eines Disziplinarverfahrens.

Dem Polizisten wird vorgeworfen, im August 2021 eine Anzeige wegen Hasskommentaren im Internet an der Wache aufgenommen, diese aber erst zwei Monate später auf Nachfrage der Anzeigenden im Vorgangsbearbeitungssystem erfasst zu haben. Somit wurden die Ermittlungen verzögert. Die Polizei wurde aufgrund einer Medienanfrage darauf aufmerksam. Als Sofortmaßnahme wurde er aus dem direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern abgezogen und in den Innendienst versetzt.

Die strafrechtlichen Ermittlungen werden durch das Referat Interne Ermittlungen beim Senator für Inneres und die Staatsanwaltschaft Bremen geführt.

Die Polizei Bremen ist bei Hasskriminalität auf die Hilfe und die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Wir können trotz eines solchen Vorfalls nur darum bitten, eine Strafanzeige zu erstatten. Unser Selbstverständnis ist es, diese Straftaten konsequent zu verfolgen und Bedrohungen bereits frühzeitig entgegenzuwirken und zu helfen.

Nachfragen richten Sie bitte an die Staatsanwaltschaft Bremen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114