POL-HB: Nr.: 0038 –Auseinandersetzung mit Besenstiel und Rasierklinge–

Dienstagnachmittag gerieten drei Männer in der Bahnhofsvorstadt in einen Streit. Dabei setzte ein 22-Jähriger außer seine Fäuste, auch eine Rasierklinge und einen Besenstiel ein. Ein 23-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei stellte den Schläger und nahm ihn vorläufig fest.

Gegen 15:15 Uhr gingen die drei Männer gemeinsam in der Wiesenstraße in Richtung Breitenweg spazieren. Zwischen dem 22 Jahre alten Mann und einem der 23-Jährigen entwickelte sich ein Streit. Im weiteren Verlauf schlug der Jüngere einem seiner Begleiter ins Gesicht, zog eine Rasierklinge aus seiner Hose und verletzte ihn an seinen Händen sowie im Gesicht. Er konnte flüchten, als der zweite 23-Jährige dazwischen ging. Beim Schlichtungsversuch erlitt er ebenfalls eine Schnittverletzung an seiner Hand. Der Schläger, nun bewaffnet mit einem Besenstiel, holte den Fliehenden ein und schlug ihm mit dem Putzwerkzeug auf den Rücken. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtete, rief die 110 und konnte den 22-Jährigen bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festhalten. Einer der 23 Jahre alten Männer erlitt leichte Verletzungen, die in einer Klink weiter versorgt wurden.

Die Polizei nahm den 22 Jahre alten Verdächtigen vorläufig fest. Einsatzkräfte fanden bei seiner Durchsuchung eine Rasierklinge und fertigen eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Jagoda Matic
Telefon: 0421 362-12114