BPOL-HB: „Dauerschwarzfahrerin“ verhaftet

Bremen / Nürnberg, 28.10.2020

Das häufige Fahren ohne Fahrschein einer 33-jährigen Frau haben Bundespolizisten im Bremer Hauptbahnhof beendet. Es lag ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe über 90 Tage gegen die Deutsche aus Teterow (Landkreis Rostock) vor. Nur bei sofortiger Zahlung von 1350 Euro hätte sie diesen noch abwenden können.

Als die Frau am Mittwochabend mit einem IC aus Osnabrück im Bremer Hauptbahnhof erneut ohne Fahrschein ankam, klickten die Handschellen. Bei der Bundespolizei ist sie mit rund 140 Strafanzeigen bekannt. Immerhin hat sie nun eine postalische Adresse in einer Justizvollzugsanstalt: Weitere zehn Staatsanwaltschaften hatten die Dame zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de