POL-HB: Nr.: 0324–Schwerer Verkehrsunfall auf Autobahnzubringer–


Ort: Bremen-Hemelingen, Autobahnzubringer Hemelingen Zeit: 27.05.20, 23.40 Uhr

Am späten Mittwochabend kam es auf dem Autobahnzubringer Hemelingen zu einem schweren Motorradunfall. Ein 38-Jähriger erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Kradfahrer und Sozius fuhren von der Straße Zum Weserhafen Hemelingen auf den Autobahnzubringer Hemelingen in Richtung Autobahn 1. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der Motorradfahrer plötzlich die Kontrolle über die Maschine und stieß am Ende des Einfädelungsstreifens gegen die rechte Schutzplanke. Durch die Kollision geriet das Motorrad ins Schlingern und prallte gegen die linke Leitplanke. Dabei wurden der Fahrer und sein Beifahrer zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Die Ducati kam nach weiteren 100 Metern zum Liegen. Ein 38-Jähriger erlitt bei dem Verkehrsunfall schwerste Kopfverletzungen. Er musste noch in der Nacht operiert werden. Es bestand akute Lebensgefahr. Sein Begleiter musste ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 31-Jährige hatte bei dem Sturz Verletzungen am Arm erlitten.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer kann Angaben zu dem Verkehrsunfall machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrsbereitschaft unter der Rufnummer 0421 362-14850 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de