HI: Schwerer Motorradunfall auf der L460

HILDESHEIM – DIEKHOLZEN – (roh) – Am späten Abend des 06.06.2022 befuhr ein 24-jähriger Hannoveraner die L460 aus Diekholzen kommend in Richtung der Boschwerke. Unterwegs war er mit seinem 18-jährigen Begleiter, beide auf Leichtkrafträdern.

In einer langgezogenen Linkskurve kam der Hannoveraner dann aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte schließlich mit einem Baum im Straßenbegleitgrün. Hierbei zog er sich schwerste Verletzungen zu, die eine Lebensgefahr begründeten. Beamte der Schützenwiese waren neben diversen Rettungs- und Einsatzkräften der Feuerwehr am Unfallort.

Die medizinische Versorgung erfolgte im Anschluss an erste Maßnahmen, in einem Hildesheimer Krankenhaus. Das Krad wurde vorsorglich durch die Beamten noch vor Ort sichergestellt.

Nicht zuletzt dient diese Maßnahme dazu, die Unfallursache herauszufinden. Mit dieser Aufgabe sehen sich nun die Verkehrsermittler des siebten Fachkommissariats gegenübergestellt. Angaben zur tatsächlichen Ursache können zum gegenwärtigen Ermittlungsstand nicht getroffen werden.

Das Leichtkraftrad der Marke Yamaha ist als Totalschaden einzustufen. Insgesamt dauerten die Maßnahmen ca. eine Stunde. Zwischendurch musste die L460 voll gesperrt werden, um die Arbeit der Rettungsdienste nicht zu behindern und um eine reibungslose Unfallaufnahme zu gewährleisten.

Zu Beeinträchtigungen des Individualverkehrs kam es angesichts der Uhrzeit nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Robert Heuer
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de