Berlin: Kradfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen


Polizeimeldung vom 17.09.2021
Spandau
Nr. 2074
Bei einem Verkehrsunfall in Wilhelmstadt erlitt gestern Nachmittag ein Motorradfahrer tödliche Verletzungen. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 40-Jährige gegen 15.50 Uhr in der Potsdamer Chaussee in Richtung Kladow unterwegs, als ein entgegenkommender Mercedes in Höhe eines Parkplatzes nach links abbog. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge zog sich der Kradfahrer schwerste Verletzungen zu, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Der 81 Jahre alte Autofahrer sowie seine 83-jährige Beifahrerin erlitten einen Schock und kamen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Für die Unfallaufnahme war die Potsdamer Chaussee bis etwa 20.30 Uhr in beiden Richtungen gesperrt, wovon auch der Linienverkehr betroffen war. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall sowie wegen fahrlässiger Tötung übernommen.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den 28. Verkehrsunfalltoten in diesem Jahr in Berlin.