Berlin: 14-Jähriger im Bahnhof von Mann belästigt

Mittwochabend nahmen Bundespolizisten einen 32-Jährigen am Berliner Ostbahnhof vorläufig fest, der zuvor einen Jungen im Bahnhof auf anstößige Weise angesprochen haben soll.

Gegen 20:50 Uhr befand sich eine Gruppe Minderjähriger gerade im Ostbahnhof, als ein Mann, der den Kindern und Jugendlichen unbekannt war, einen 14-Jährigen laut dessen Aussage auf sexuell anzügliche Weise ansprach. Die Gruppe informierte daraufhin eine Streife der Bundespolizei und führte die Beamten zu dem Tatverdächtigen. Gegen den bereits einschlägig polizeibekannten Mann aus Steglitz-Zehlendorf lag bereits ein Hausverbot für den Ostbahnhof vor.

Die Bundespolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der Beleidigung sowie wegen Hausfriedensbruchs gegen den deutschen Staatsangehörigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
– Pressestelle –
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 204 561 – 39 02
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de