Berlin: Mutmaßlicher Handyräuber festgenommen

Polizeimeldung vom 12.01.2019
Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 0088
Nach einem Handyraub heute Morgen in Friedrichshain nahmen Polizisten den mutmaßlichen Räuber fest. Den Aussagen des Geschädigten zufolge näherte sich ein Mann gegen 6 Uhr von hinten mit einem Fahrrad an den 36-Jährigen auf dem Gehweg der Mühlenstraße. Er entriss hier dem Geschädigten, der zu diesem Zeitpunkt mit einem Bekannten zu Fuß in Richtung Ostbahnhof unterwegs gewesen war, das Handy aus der Hand und flüchtete anschließend auf dem Fahrrad in Richtung Warschauer Straße. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der 36-Jährige dann die Verfolgung zu Fuß aufgenommen haben. An der Einmündung Hedwig-Wachheim-Straße stürzte der 21-jährige Radfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Müllfahrzeug, dass zu diesem Zeitpunkt den Betriebshof der Berliner Stadtreinigung verließ. Nach einem kurzen Gerangel zwischen dem Räuber und dem 36-Jährigen konnte sich dieser losreißen und zu Fuß flüchten. Alarmierte Polizisten schnappten den Flüchtigen in unmittelbarer Nähe. Hier fanden sie auch das Handy des Beraubten. Der 36-Jährige hatte bei dem Gerangel eine leichte Kopfplatzwunde erlitten, die von alarmierten Rettungskräften ambulant versorgt werden konnte. Der 21-Jährige wurde anschließend in ein Gewahrsam gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und dem zuständigen Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 überstellt.

 

Updated: 12. Januar 2019 — 18:22