MFR: (105) Polizei beendet Kraftfahrzeugrennen

Nürnberg (ots)

Am Abend des 22.01.2019 kam es im Nürnberger Osten zu einem Wettrennen zwischen zwei jungen Männern mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen. Glücklicherweise war die Polizei direkt dahinter und beendete das Treiben.

Gegen 20:30 Uhr standen ein 28-Jähriger mit seinem Audi (272 PS) und ein 26-Jähriger mit seinem BMW (184 PS) bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage der Kreuzung Regensburger Straße / Ben-Gurion-Ring in Fahrtrichtung Valznerweiherstraße. Als die Ampel auf Grün umschaltete, drückten beide Kraftfahrer aufs Gaspedal und fuhren um die Wette. Dummerweise – jedenfalls aus Sicht der Beteiligten – fuhr hinter ihnen eine Zivilstreife der Nürnberger Verkehrspolizei und hielt, so gut es eben ging, Anschluss an die beiden Boliden. Nach ca. einem Kilometer, kurz vor der Kreuzung Valznerweiherstraße/Hans-Kalb-Straße/Regensburger Straße gab sich der BMW-Fahrer geschlagen und verringerte seine überhöhte Geschwindigkeit. Kurz danach hielten die Beamten beide Fahrzeuge an und führten eine entsprechende Kontrolle durch.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellten die Polizisten beide Führerscheine sicher. Ihre Besitzer wurden darüber belehrt, dass sie bis auf Weiteres keine Kraftfahrzeuge mehr führen dürfen.

Gegen die Beschuldigten wird nun wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es nicht.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Updated: 23. Januar 2019 — 17:49