MFR: (31) Schulbusunfall mit mehreren verletzten Schülern

Herrieden (ots) – Am Mittwochmorgen (09.01.2019) ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei Schulbussen in Herrieden (Lkrs. Ansbach). Zwölf Kinder wurden leicht verletzt.

Gegen 07:30 Uhr befuhr ein Schulbus mit 70 Schulkindern im Alter von 10 – 15 Jahren die Rauenzeller Straße stadteinwärts. Der 24-jährige Busfahrer kam ersten Ermittlungen zufolge in einer Rechtskurve vermutlich wegen Schneeglätte nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte hier einen entgegenkommenden Schulbus, welcher keine Personen beförderte.

Im weiteren Verlauf kam der verursachende Bus von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Bäumen (Durchmesser circa 15 cm). Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die Kinder teilweise im Bus standen, was grundsätzlich möglich ist. Durch den Zusammenstoß wurden bislang 12 Kinder mit leichten Verletzungen (Prellungen, kleinere Schnittverletzungen, etc.) bekannt.

Die betroffenen Eltern von verletzten Kindern wurden über die jeweiligen Schulen verständigt.

Der Unfall wurde der Polizei gegen 08.20 Uhr gemeldet. Der Sachschaden an beiden Bussen wird auf circa 100.000 Euro geschätzt.

Gegen den 24-jährigen Busfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025

(Visited 5 times, 1 visits today)
Updated: 9. Januar 2019 — 14:41