Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

MFR: (1779) Drogenbekämpfung im Westen der Stadt – Bilanz

Nürnberg (ots) – Zahlreiche Beamte der PI Nürnberg-West mit Unterstützung von USK-Einheiten führten bereits im Oktober dieses Jahres (2018) umfangreiche Kontrollen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität durch. Das Einsatzgebiet war der gesamte Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Nürnberg-West.

Im Zeitraum zwischen 12.10.2018 und 24.10.2018 waren die Beamten im gesamten westlichen Stadtgebiet unterwegs. Unter anderem überwachten sie die Bereiche rund um Einkaufszentren oder U-Bahnhöfen. Ziel waren Personen, die als Konsumenten oder Händler von Drogen verdächtig waren. Insgesamt überprüften die Beamten, die sowohl uniformiert als auch zivil unterwegs waren, rund 450 Männer und Frauen. Die Bilanz fiel entsprechend aus:

41 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Sicherstellung mehrerer Kilogramm unterschiedlicher Kräutermischungen, rund 200 Gramm Amphetamin, Marihuana, Haschisch und Metamphetamin sowie 66 Ecstasy-Tabletten. Außerdem stellten die Beamten bei einem des Handels mit Drogen Tatverdächtigen einen fünfstelligen Geldbetrag sicher.

Als „Nebeneffekt“ deckten die Einsatzkräfte rund ein Dutzend anderer Straftaten auf, wie z.B. Verstöße gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz. Ein Kontrollierter musste in ein Gefängnis gebracht werden, da gegen ihn Haftbefehl bestand.

Die Fortsetzung solcher Schwerpunktkontrollen ist auch für das neue Jahr geplant. Dabei wird man mit dem bei diesem Einsatz bewährten Konzept agieren.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025

Updated: 4. Dezember 2018 — 01:53
Highwaynews © 2017 Frontier Theme